Sommerakademie: “Zehn Jahre nach dem Crash” bei Erfurt

header_webseite_summeracademy2018_1200px

Join us for a public lecture by Maja Göpel – part of the evening programm of this year’s Summer Academy for Pluralist Economics!
  • Wann: 07. August 2018 von 19:00-21:00 Uhr
  • Wo: Reithaus im Park an der Ilm, Platz der Demokratie 5, 99423 Weimar
  • The lecture will be held in English, entrance is free!

Climate change, biodiversity loss, resource scarcities and rising inequality – we are confronted with daunting challenges. In order to overcome the multiple crises of our time and enter a truly sustainable trajectory, a fundamental transformation of our societies is required.
This also entails challenging the core elements of our current economic paradigm: How do we think about human wellbeing, economic prosperity and healthy ecosystems? Combining system transformation research with political economy and change leadership insights, Maja Göpel will illustrate the need for a great mindshift and discuss radical incremental strategies for system transformation.


Vom 3.-10. August 2018 veranstaltet das Netzwerk Plurale Ökonomik gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Thüringen wieder eine Sommerakademie für plurale Ökonomik in Neudietendorf (bei Erfurt). Eine Woche lang werden sich Menschen aus Deutschland, Europa und der Welt treffen, um gemeinsam alternative ökonomische Ansätze kennenzulernen, sich mit den drängenden Fragen der Gegenwart auseinanderzusetzen und zu überlegen, welchen Beitrag eine plurale Ökonomik leisten kann. Dafür gibt es ein vielseitiges Programm, bestehend aus neun parallele Workshops zu alternativen wirtschaftswissenschaftlichen oder -politischen Ansätzen sowie Abendveranstaltungen und Exkursionen. Also jede Menge Raum für einen gegenseitigen und vertiefenden Austausch.

  • Die Teilnahmekosten belaufen sich auf 150€ bis 180€ für die gesamte Woche
  • Anmeldschluss ist der 24.06.2018

Mehr Informationen unter www.summereconomics.de


Die Sommerakademie erfolgt in Kooperation mit dem Club of Rome, dem Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung, der Online-Plattform Exploring Economics und der Young Scholars Inititative. Unterstützt wird die Veranstaltung durch das Thüringer Finanzministerium, der Friedrich-Ebert-Stiftung Thüringen, dem Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung, der Stiftung trias, der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Evangelischen Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt e. V.