Gönnt Euch ein plural-ökonomisches Sommersemester!

Auch dieses Semester organisieren Studierende vom Netzwerk Plurale Ökonomik zahlreiche Veranstaltungen zu ökonomischen Aspekten und Perspektiven. Dabei wird die wirtschaftswissenschaftliche Lehre kritisch beleuchtet und alternative Ansätze erkundet. Die digitale Veranstaltungen ermöglichen eine Teilnahme von überall (mit Internetzugang). Ihr könnt Euch sogar über das Zertifikatsprojekt ggf. auch ECTS-Punkte anrechnen lassen. Mehr Infos hier.


Erstmals sind wir übrigens dieses Semester Kooperationspartner bei einer Veranstaltung des Forschungskolloquiums des AB Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Universität Jena:

  • 10.06. um 18 Uhr c.t. | Das Ende des Neoliberalismus? Zur Frage des Paradigmenwechsels in der deutschen wirtschaftspolitischen Beratung mit Prof. Dr. Achim Truger [Zugangsdaten: https://uni-jena-de.zoom.us/j/63263994385, Meeting-ID: 632 6399 4385, Kenncode: 307613]

Hat das Management der Corona-Krise einen wirtschaftspolitischen Paradigmenwechsel eingeleitet? Sind Schuldenbremse und „schwarze Null“ in den öffentlichen Haushalten Geschichte? Oder handelt es sich um ein Intermezzo, dem alsbald eine Rückkehr zu restriktiver Finanzpolitik und harten Verteilungskämpfen folgen wird? Zu Gast ist Prof. Dr. Achim Truger, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Prof. Truger ist nicht nur ausgewiesener Experte in der Sache. Er verfügt zudem über ein außergewöhnliches Erfahrungswissen, was Entscheidungsprozesse an der Schnittstelle von Wirtschaftswissenschaften und Politik angeht. Umso mehr freuen wir uns, ihn als Experten begrüßen zu dürfen. Im Anschluss an den Vortrag von Prof. Truger wird es ausreichend Zeit für Nachfragen und Diskussionsbeiträge geben.


Ebenso möchten wir Euch die spannende Veranstaltungsreihe von Plurale Ökonomik Erfurt empfehlen (jeweils um 18 Uhr):

  • 12.05. | Ökonomie und Zukunftsgestaltung. Wie wir mit Pluralität Krisen meistern mit Prof. Dr. Silja Graupe
  • 19.05. | Nicht mehr – Nicht weniger – Anders. Warum brauchen wir eine Postwachstumsgesellschaft? mit Dr. Matthias Schmelzer
  • 02.06. | Was ist mit den Schulden? Finanzpolitik in der Corona-Krise mit Prof. Dr. Achim Truger, Dr. Dirk Ehnts und Philippa Sigl-Glöckner
  • 16.06. | International Inequality of the Pandemic mit Prof. Dr. Barbara Fritz und Prof. Dr. Achim Kemmerling

Zudem findet vom 30.07.-06.08. die Internationale Online-Sommerakademie “Reimagining Economics” statt, die durch das Netzwerk Plurale Ökonomik und Evangelische Akademie Thüringen veranstaltet wird. Zwölf Workshops und eine intensive Woche voller Erkundungen von ökonomischen Perspektiven. Anmeldeschluss ist der 20. Juni. Mehr Infos hier.


Und für alle, die sich bei uns uns vor Ort einbringen möchten. Wir treffen uns dieses Semester alle zwei Wochen – dienstags um 19:15 Uhr – zum Online-Austausch (pandemiebedingt). Bei Interesse: Schreibt uns einfach eine kurze E-Mail und ihr erhaltet mehr Infos sowie die Zugangsdaten für unseren nächsten Termin.

Wir wünschen Euch alles Gute und bleibt gesund!